Ulrich Erben - Biographie

* 1940 in Düsseldorf, lebt und arbeitet in Düsseldorf und Bagnoregio (Latium, IT)             

1958 - 65 Studium an den Kunstakademien Hamburg und Urbino
1963 Aufenthalt in Paris
1974 Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für bildende Kunst
1980 - 2005

Professor an der Kunstakademie Münster

1986 Konrad-von-Soest-Preis
2003 Otto-Ritschl-Preis

Sammlungen

Akademie der Künste, Berlin

Gustav-Lübcke-Museum, Hamm

Hamburger Bahnhof, Berlin

Kunst aus NRW, Aachen-Kornelimünster

Kunsthalle Weishaupt Ulm, Ulm

Kunstmuseum Dieselkraftwerk, Cottbus

Kunstpalais Stadt Erlangen, Erlangen

Museum Abteiberg, Mönchengladbach

Museum Folkwang, Essen

Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt

Museum gegenstandsfreier Kunst, Otterndorf

Museum Kurhaus Kleve, Kleve

Museum Morsbroich, Leverkusen

Neuer Berliner Kunstverein, Berlin

Neues Museum Weserburg, Bremen

Sammlung zeitgenössischer Kunst der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

SCHAUWERK Sindelfingen, Sindelfingen

Sinclair House, Bad Homburg

Staatliche Museen zu Berlin, Berlin

Stiftung DKM, Duisburg

Von der Heydt Museum, Wuppertal